Landesmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik

Zum Saisonauftakt der Rhythmischen Sportgymnastik zeigten sich die schleswig-holsteinischen Sportgymnastinnen bereits in sehr guter ForElisabeth_LM-2014m.

Die Meisterschaften am 09.03. in Rendsburg waren gleichzeitig die Qualifikation für die 16 heißbegehrten Plätze für die Regionalmeisterschaften, welche am 12./13. April in Ahrensburg stattfinden werden.

In der Schülerwettkampfklasse dominierte Lene Jonsson vom ATSV gefolgt von Ihren Vereinskolleginnen Maila Sievers und Linn Alex. Auch die Plätze 4-6 mit Vanessa Criscuolo, Laura Drewes und Maria Schander (KTB), durften sich über die Qualifikation zur Regionalmeisterschaft freuen.

In der Juniorenwettkampfklasse siegte Elisabeth Heine (ATSV) hauchdünn vor Katerina Manzhula (KTB). Camilla Aubakirov (ATSV) belegte Platz 3. Ebenfalls über die Qualifikation durften sich freuen; Lara Neumeier, Karla Schmidt, Pia Möller (ATSV), Michelle Kaiser (KTB) und Greta Wandrowsky (RTSV).

Die Freie Wettkampfklasse war ausschließlich mit Gymnastinnen vom Gastgeber Rendsburg besetzt. Souveräne Siegering wurde hier Anna Pahl vor Asaria Lisa Föh. Platz 3 ging an Jule Sieh-Petersen. Anna und Asaria dürfen sich ebenfalls über die Teilnahme an der Regionalmeisterschaft freuen.

Erstmals schickte der KTB in diesem Jahr wieder Gymnastinnen in der Leistungsklasse an den Start.
Emily Simon (Platz 1) und Julietta Sivashinskaya (Platz 2) starteten in der SLK 11, Anastasia Tropmann in der SLK 12 und Annabell Göttsch in der JLK 13.

Kein anderer schleswig-holsteinischer Verein stellte Leistungsklasse-Gymnastinnen  und somit  turnten diese Mädchen ihren Wettkampf unter sich aus.

Zum Abschluss der Meisterschaften präsentierten sich die Gruppen.  Folgende Gruppen starteten bereits mit guten Übungen; SWK Rendsburger TSV, SLK Kieler TB, JWK Ahrensburger TSV (Platz 1), JWK Rendsburger TSV (Platz 2) und die FWK vom RTSV. Bis zum Deutschlandcup und den Deutschen Meisterschaften der Gruppen Ende Juni in Berlin werden die Gruppen noch an Ihren Übungen arbeiten können.

Dies war ein erfolgreicher Saisonauftakt und weiter geht es bereits am 29.03. beim Mermaid-Cup in Kiel, wo sich unsere Gymnastinnen mit der Konkurrenz anderer Bundesländer und Nationen messen können.