Der Spielmannszug TuRa Harksheide beim internationalen Musikfest in Bad Bramstedt

Im Juli 2015 war es endlich wieder so weit. Nach einer langen 6-jährigen Pause haben wir wieder beim internationalen Musikfest in Bad Bramstedt teilgenommen.
Als einziger Spielmannszug durften wir uns zwischen vielen Blasorchestern aus ganz Europa behaupten. Neben den vielen deutschen Vereinen waren auch Orchester aus Dänemark, Schweden, Norwegen, Frankreich und Tschechien dabei.

Das Wetter spielte grandios mit. Bei guten 30 Grad durften wir unser Können einem bunten Publikum vorstellen. Am Samstag Vormittag gaben wir das erste Mal ein Konzert in herrlichem Sonnenschein. Ein wunderbarer Einstieg in das Wochenende, bei dem wir schon eine Menge Applaus ergattern konnten. Gegen Mittag fand der große Aufmarsch der Nationen statt, wir wie immer mitten drin. Schließlich waren auf dem Schlossplatz alle versammelt und lauschten den Nationalhymnen, die nacheinander eingespielt wurden. Währenddessen wurden die Flaggen der Nationen gehisst, immer wieder ein besonderer Moment, der für Gänsehaut sorgt, wenn alle fleißig mitsingen.

Glücklicherweise hatten wir am Nachmittag viel Freizeit, die wir an unserer Unterkunft verbringen konnten. Und was macht man dann bei guten 35 Grad? Richtig….eine ordentliche Wasserschlacht. Der Spaß darf natürlich bei unserer verrückten Truppe nicht zu kurz kommen und wir haben das kühle Nass wirklich genossen. Später wurde schön gegrillt, bevor es am Abend in das große Musikerzelt ging, in dem viele Orchester und Bands für eine tolle Stimmung sorgten. So konnte der Tag wunderbar musikalisch ausklingen.

Rasend schnell wie immer, war es dann auch schon Sonntag. Nach dem Frühstück mussten wir leider schon wieder alles einpacken und unser Matratzenlager abbauen. Doch das Musikfest war für uns noch nicht zu Ende. Am Mittag fand traditionell der große Festumzug durch die Straßen der Stadt statt. Wieder waren wir mittendrin und konnten das Publikum mit dem Schwung unserer Stücke zum Mitklatschen animieren. Im Anschluss durften wir erneut ein Konzert geben, sodass wir unser Repertoire über das Wochenende wirklich vollumfänglich vorführen konnten. Da freut man sich wirklich, dass sich das viele Üben gelohnt hat.

Nach dem Konzert wurden schließlich alle übrigen Sachen gepackt und es ging auch schon wieder zurück nach Norderstedt. Sehr müde aber glücklich über das tolle und ereignisreiche vergangene Wochenende kamen wir schließlich wieder zu Hause an. Wie immer verging die Zeit rasend schnell und wir können es kaum abwarten zum nächsten Musikfest zu fahren.