So sehen Siegerinnen aus (von links nach rechts): Franziska Janßen, Antje Katschmanowski, Verena Paul, Lena Stünitz, Ute Petersen, Bente Grams, Melanie Lienemann-Günther, Petra Goldschmidt, Kathrin Sievers, Martina Jordan, Silke Hintz

Landesmeisterschaften der Seniorenturnerinnen und -Turner der LK-Klassen am 24. April 2016 in Kiel

Auch am Seitpferd turnte Jörn Albrecht eine blitzsaubere Übung.
Auch am Seitpferd turnte Jörn Albrecht eine blitzsaubere Übung.

Am 24. 4. trafen sich die Turnerinnen und Turner in der Rudi-Gauch-Halle in Kiel, um unter der Leitung von Fachwartin Katrin Umlandt und Fachwart Thomas Eichler ihre Landesmeister in den LK-Klassen zu ermitteln, d. h. es wurden Kürübungen verlangt. Das zahlenmäßige Schwergewicht lag diesmal bei den Damen, doch Thomas Eichler versprach, bis zum nächsten Jahr die in den Vereinen des Landes schlummernden stillen Reserven an Seniorenturnern zu aktivieren. Vor allem aber ist mit Zunahme an Teilnehmern der Altersklasse der 18 bis 29-Jährigen zu rechnen, da der bisherige Fachwart für das Seniorenturnen nach aktuellem Landesturntagsbeschluss als Männer-turnwart auch für diese Altersklasse in der LK2 zuständig sein wird. Eine erfreuliche Weiterentwicklung, welche diese Veranstaltung im nächsten Jahr sicher noch attraktiver machen wird.

LM-KM-2016_Männer2Der Wettkampf lief wie üblich in positiver, freundlicher Atmosphäre ab und hat den Teilnehmern Freude gemacht. In seiner kurzen Schlussansprache bei der Siegerehrung hob Thomas Eichler besonders den beachtlichen sportlichen Wert der gezeigten und weit überwiegend sicher beherrschten Übungen hervor. Bei den Herren konnten besonders die amtierenden Deutschen Vizemeister Jörn Albrecht vom PSV Eutin und Hans Riedel vom TuS Gaarden überzeugen. Jörn überraschte schon beim Einturnen mit einem tadellos gelungenen Jägersalto am Reck und ließ sich später nicht einmal von einem absackenden Barrenholm vom Erringen des Landesmeistertitels abhalten. Hans als ältester Teilnehmer mit 82 Jahren zeigte Übungen, mit denen er sogar in der der Altersklasse 60+ hätte mithalten können. Damit bewies er einmal mehr, dass Kunstturnen eindeutig zu den Lifetime-Sportarten gezählt werden muss. Alle Teilnehmer der Altersklassen 30+ und höher konnten sich erfreulicherweise für die Deutschen Seniorenmeisterschaften Ende Mai in Radolfzell am Bodensee qualifizieren.

Auch Jürgen Eiselt vom Möllner SV errang in seiner Altersklasse den Landesmeistertitel.
Auch Jürgen Eiselt vom Möllner SV errang in seiner Altersklasse den Landesmeistertitel.

Auf den Wettkampf folgte noch ein geselliges Beisammensein in den Räumlichkeiten des LZ mit Klönschnack und Nachdenken über Zukunftsperspektiven. Heraus kam die Idee, angedacht von Thomas Eichler, die Zettelwirtschaft bei der Punkteübermittlung zeitgemäß durch den Einsatz von Tabs, Blue-Tooth oder Dongle-Wlan zu ersetzen. Und auch ein Vorschlag von Klaus Sommerschuh verdient Erwähnung: Die Turner sollen doch bei Kürwettkämpfen ihre Übungen inclusive Schwierigkeitsgrad der Übungsteile schriftlich beim Kampfgericht einreichen. Damit könnten die Kampfrichter sich mehr auf die Ausführung konzentrieren, schneller zu einem Urteil kommen und bei unterschiedlichen Auffassungen auf eine sachliche Diskussionsgrundlage zugreifen.Bei den Damen glänzte erwartungsgemäß die amtierende Deutsche Meisterin Bente Grams vom TSV Kronshagen mit der höchsten Gesamtpunktzahl aller Teilnehmerinnen von 52,60 Punkten, überraschend dicht gefolgt von Melanie Lienemann-Günter (51,90 Punkte, ebenfalls TSVK), die eine Altersklasse höher startet! Wir dürfen gespannt sein auf die Deutschen Meisterschaften.

LM-KM-2016_Frauen1
Von links nach rechts: Franziska Baehr, Franziska Janßen, Finja Wieben

Bei den Damen glänzte erwartungsgemäß die amtierende Deutsche Meisterin Bente Grams vom TSV Kronshagen mit der höchsten Gesamtpunktzahl aller Teilnehmerinnen von 52,60 Punkten, überraschend dicht gefolgt von Melanie Lienemann-Günter (51,90 Punkte, ebenfalls TSVK), die eine Altersklasse höher startet! Wir dürfen gespannt sein auf die Deutschen Meisterschaften.

In der Altersklasse der 18-29jährigen Frauen (LK2) kämpften 12 Teilnehmerinnen um den Sieg.
Erste wurde Franziska Janßen vom TSV Russee, die ihren Titel vom letzten Jahr mit einem Punkt Vorsprung vor Franziska Baehr vom Kieler Turnverein erfolgreich verteidigen konnte. Dritte wurde Finja Wieben vom VFL Pinneberg.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Landesmeisterschaften LK-Einzel – Frauen
Landesmeisterschaften LK-Einzel – Männer

Text: Helmut Burmeister, Fotos: Helga Reimer, Thomas Eichler