Entwickle den 360° Blick! Mit dem SportsVisual-Konzept

Wieso eigentlich wird Basketballlegende „Magic” Johnson noch heute nachgesagt, er habe „Augen am Hinterkopf”? Warum sieht Tischtennisprofi Timo Boll extrem schnell? Neben ihrem enormen spielerischen Talent verfügen sie schlicht über herausragende visuelle Fähigkeiten. Und diese sind trainierbar!

Die visuelle Leistungsfähigkeit ist ein bedeutender Leistungsparameter im Spitzensport, denn fast jedem Fehler im Sport liegt eine visuelle Fehleinschätzung zugrunde

In der Kette von Bild-/lnformationsaufnahme über die Verarbeitung im Gehirn bis zur Umsetzung in Entscheidung (Auge- Hand-Koordination) gibt es muskuläre und neuronale Störungen, die zu einer langsamen oder schlechten Performance führen können.

Obwohl die meisten Trainer um die zentrale Bedeutung der visuellen Wahrnehmung wissen, wird dieses Thema – auch aufgrund fehlender professioneller Ansätze – eher stiefmütterlich behandelt.

Genau hier setzt das SportsVisual-Training an, denn Fakt ist: Viele Sportler sind noch lange nicht auf dem Höhepunkt ihrer visuellen Leistungsfähigkeit. Unser Training umfasst konkret:

  • Diagnostik der visuellen Leistungsfähigkeit
  • Transfer der Ergebnisse zur Sportart und den sportlichen Leistung des einzelnen Athleten
  • Einbindung von visuellen Trainingsformen in die Trainingsplanung

Termine
1. Samstag: 16.04.2016
2. Samstag: 14.05.2016
3. Samstag: 25.06.2016

Unterrichtszeit: Jeweils Samstag: 10:00-17:00 Uhr

Weitere Informationen findet ihr gleich hier in unserem Lehrgangskalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.