Landesmeisterschaften Gerätturnen 2017 (modifizierte Kür LK 2 /AK 9-11, leistungsorientierte Pflicht AK 6-11)

Mit Spannung wurden die ersten Landesmeisterschaften der jüngsten Turnerinnen der AK 6-11 im leistungsorientierten Pflichtprogramm erwartet.

Mit Ausnahme der AK 6 (hier gab es keine inhaltlichen Änderungen) wurde erstmals das seit Januar 2017 gültige neue Wettkampfprogramm geturnt. Mit nur ca. 6 Monaten Vorbereitungszeit war es für Turnerinnen, Trainer und Kampfrichter eine Herausforderung, denn die neuen Übungen haben einen deutlich erhöhten Schwierigkeitsgrad. So wird z.B. in der AK 8 am Balken ein Bogengang und am Barren die Kippe gefordert. Die AK 9 muss am Balken einen Menichelli zeigen und am Boden bereits Salto rw. beherrschen. Für AK 10 und 11 sind u.a. der Sprung mit neuen Anforderungen, die methodische Sprünge über den Tisch auf den Mattenberg zur Vorbereitung von z.B. Jurtschenkosprüngen beinhalten, Barren mit z.B. Riesenfelge, Freier Felge zum Handstand sowie schwierige Choreografien am Boden zu nennen.

Als gute Alternative für die Turnerinnen der AK 9-11 gibt es die Möglichkeit, in der LK 2 zu starten. Deutlich zeigte sich das am Teilnehmerfeld der AK 10 und 11. Hier waren nur insgesamt vier Turnerinnen am Start, die die neuen Übungen der leistungsorientierten Pflicht bereits im Wettkampf zeigen konnten. Die überzeugendste Leistung bot Karlotta Hinzmann als einzige Starterin der AK 10 (eine weitere Turnerin fehlte verletzungsbedingt). Sie beherrschte die Pflichtelemente und konnte, außer am Boden, volle D-Noten erhalten.

In der AK 11 wurde Elise Helmstedt (SV BW Schenefeld) mit 50,15 P. Landesmeisterin, gefolgt von ihren Mannschaftskolleginnen Margarita Bakhtin, die 44,33 P. erzielte und Jule Anders mit 34,90 P. Elise erturnte auch an allen Geräten die beste Einzelnote. Die besten Übungen zeigten die AK-11-Turnerinnen am Sprung.

An allen anderen Geräten konnten die Pflichtanforderungen noch nicht voll erfüllt werden. Auch in der AK 9 war das Starterfeld mit sieben Turnerinnen recht klein. Kira Milewski (BW Schenefeld) siegte mit 55,40 P. vor Hanna Löchner (SpvG Eidertal Molfsee; 53,35 P.) und Jule Maxeiner (SV Großhansdorf).

In der AK 8 konnten viele der 20 Teilnehmerinnen die neuen Schwierigkeiten bereits turnen. Es gewann Chayenne Marie Yee (TSC Schönkirchen; 54,55 P.) mit bereits recht souverän geturnten Übungen. Ebenso gut turnten Dilara Yapici (TSV Kronshagen) mit 54,10 P. auf Platz 2 und Lily Malou Scheffler (VfL Pinneberg) mit 51,25 P. auf dem dritten Rang.

Die AK 7 (14 TN) gewann Cali Specht (SpvG Eidertal Molfsee) mit 49,65 P. vor Johanna Le (Elmshorner MTV; 48,10 P.) und Melissa Putz (SV BW Schenefeld; 48,00 P.).

Bei den Jüngsten in der AK 6 belegten Julia Krubasik (SV BW Schenefeld; 42,70 P.), Mariell Yee (TSC Schönkirchen; 42,10 P.) und Ilvy Ortlepp (TSV Bargteheide; 41,70 P.) die Plätze 1-3 auf dem Treppchen.

Die Landesmeisterschaften der LK 2 gewann Siri Bleicken (KMTV) mit guten 46,10 P. vor Jil Steuber (SV Großhansdorf) mit 44,20 P. und ganz knapp dahinter Marieke Weiß (SV BW Schenefeld) mit 44,15 P.

Alle Vierkampfergebnisse sowie die Einzelergebnisse an den Geräten findest du auf unserer Gerätturnseite bei den Ergebnissen. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen.